2018

2018 · 22. Dezember 2018
Als er endlich im Königreich an der südlichen Mauer angekommen war, hatten schon unzählige Freier vergeblich versucht, der Prinzessin ein Lächeln zu entlocken. Aber weder lustige Grimassen, drollige Kapriolen oder dressierte Ameisen hatten sie aufheitern können. Als nun Prunavius vor die Königin trat und sich höflich vorstellte, war diese schon so verzweifelt, dass sie auf seinen niedrigen Rang als letztgeborener Sohn nicht schaute und ihn anwies, seine Kunst zu versuchen. Kaum hatte der...
2018 · 15. Dezember 2018
Daraufhin verschwand der Alte in einem tiefen, hinter Blättern verborgenen Gang und kam bald darauf mit einem Beutel aus feinster Spinnenseide zurück. Darin war ein Instrument verwahrt, eine silberne Harfe, deren Saiten er nun leise erklingen ließ. Die glockenklaren Töne rührten den Hummelprinzen bis tief in sein Herz. Er wiegte sich sachte zu den immer fröhlicheren Klängen und es fehlte nicht viel, da hätte er zu tanzen begonnen, so leicht und beschwingt fühlte er sich auf einmal....
2018 · 08. Dezember 2018
Das landete mit ihm im Efeu an der hohen Mauer und setzte ihn vorsichtig auf einem der gelappten Blätter ab. Als der Hummelprinz seine fünf Sinne wieder beieinander hatte, sah er, dass er seine Rettung einem großen, alten Hirschkäfer verdankte, dem das linke Hinterbein fehlte. „Das ist ein ganz schöner Kraftaufwand für mich“, brummte der verdrossen. Der Prinz bedankte sich, immer noch zitternd, höflich bei seinem unwilligen Lebensretter. „Wer bist du?“, fragte er vorsichtig....
2018 · 06. Dezember 2018
In diesem Jahr möchte ich Euch das Warten auf Weihnachten mit einem selbst geschriebenen Märchen ein wenig verkürzen. Heute am Nikolaustag stelle ich den ersten Teil ein, weiter geht es dann am zweiten, dritten und vierten Advent. Viel Spaß beim Lesenund eine schöne Adventszeit!
2018 · 02. Dezember 2018
Auch im Spätherbst hat der Wald einiges zu bieten. Bunte Blumen sucht man jetzt vergeblich, aber wer die leisenTöne mag, kommt auch am Ende des Jahres noch auf seine Kosten.
2018 · 27. Juli 2018
Das Wort „Mauer“ assoziiert man heute, gerade mit Blick auf politische Ereignisse, wohl zunächst mit ausgrenzen, fernhalten von, sich abschotten gegen. Mauern können auch Schutz bieten vor Angriffen egal durch wen oder was, innerhalb von Mauern fühlt man sich sicher. Mauern engen aber auch ein, verstellen den Blick nach draußen, hindern am Wachsen und sich Ausbreiten.
2018 · 17. Juni 2018
Jedes Jahr im Juni freuen wir uns wieder auf ein wunderbares Nachbarschaftsfest in unserer Stadt. Allerdings holen wir jedes Jahr auch den Blumenkübel vor unserer Haustür herein, und das aus gutem Grund. Für viele Menschen führt der Rückweg vom Fest – oft nachts und in betrunkenem Zustand - an unserem Haus vorbei. Das hat manchmal seltsame Folgen. Der Hinweg ist unkritisch.
2018 · 09. Mai 2018
2018 · 22. April 2018
Schäfchen zählen
Ich lag die ganze Nacht fast wach, als alle And’ren schliefen. Mein Husten machte mächtig Krach, mein Schnupfen ließ mich schniefen.
2018 · 06. April 2018
In fast jeder Stadt gibt es mittlerweile einen öffentlichen Bücherschrank. Oft eine ausgediente Telefonzelle oder ein ähnlich großer Eigenbau. Dort kann jeder kostenlos und anonym Bücher einstellen oder herausnehmen, lesen, behalten – oder natürlich wieder zurückbringen. Die Bandbreite der eingestellten Bücher ist riesig.

Mehr anzeigen