· 

Dixiklo

 

 

 

In unserer Straße stammen die Häuser zum großen Teil noch aus dem 19. Jahrhundert. Das sehr heruntergekommene Nebenhaus – inzwischen im Besitz einer gesichtslosen Immobiliengesellschaft mit Sitz in einer anderen Stadt – wird seit vielen Monaten kernsaniert. Und zwar derartig entkernt, dass für die menschlichen Bedürfnisse der Arbeiter ein Dixiklo hingestellt wurde. Mitten auf den Bürgersteig vor dem Haus. Das trägt nicht unbedingt zur Verschönerung des Straßenbildes bei, hat aber den Vorteil, dass wir auswärtigen Besuchern keine umständliche Wegbeschreibung mehr liefern müssen. Der Hinweis: „NEBEN!!! dem Dixiklo“ genügt völlig.

 

 

 

Gestern war Silvester. Auch diesmal haben wieder viele Menschen den Jahreswechsel feucht-fröhlich gefeiert. Das Feuerwerk fiel coronabedingt sehr sparsam aus, aber ein paar Böller hatten wohl doch den Weg in die Taschen einiger hartnäckiger Verfechter des Mottos „Mit viel Krach die bösen Geister vertreiben“ gefunden. Zu diesem Zweck kamen sie auch zur Anwendung, denn in der Nacht hörten wir es ein paar Mal heftig knallen. Was im Einzelnen geschah, überlasse ich Eurer Vorstellungskraft, liebe Leser. Jedenfalls stand heute Morgen ein Feuerwehrwagen vor dem Nachbarhaus und brachte einen starken Wasserstrahl zum Einsatz …

 

jetzt ist es zu ...


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Karen Busch (Samstag, 01 Januar 2022 15:11)

    Vielleicht wird das Klo entsorgt und die Arbeiter nutzen die Stille des Gartens hinter dem Haus.
    Ist das eine Verbesserung der Lage???