· 

Gute Vorsätze

Der erste Monat ist noch nicht herum, das Jahr ist noch frisch. Und die guten Vorsätze?

 

Mehr Beherrschung bei Kuchen und Schokolade.  

Aber wenn die selbst gebackenen Waffeln doch so lecker sind, dass ich die dritte einfach auch noch essen muss?

Nur nicht aufgeben. Bei der nächsten Versuchung werde ich widerstehen.

 

Mehr Bewegung.

Halt. Moment mal. Das mach ich doch schon die ganze Zeit?

Wie oft hat meine Familie schon gehört: „Ich laufe mal eben zum Bäcker“? Na gut, man darf das nicht ganz so eng sehen, mein Tempo ist eher moderat.Alte Frau ist eben kein D-Zug. 

 

Manchmal bitte ich auch meinen Mann, bei der Bank anzuhalten. „Ich spring mal eben raus und hole Geld ab.“

Aber auch hier ist das mit dem Springen eher bildlich gemeint, genau so, wenn ich verkünde, mal eben unter die

Dusche zu springen.

 

Auch die Beine in die Hand nehmen würde ich allenfalls beim Yoga – hab ich vor vielen Jahren mal ausprobiert …

 

 

Neulich habe ich mich bei der kühnen Behauptung ertappt: „Ich hüpf mal eben in die Waschküche.“

Wer unsere Kellertreppe kennt, weiß, dass das eine akrobatische Meisterleistung wäre.


 

Also dann doch auf die mühsame Tour.

Ich hab’s ja geahnt – und mir in weiser Voraussicht zu Weihnachten

einen Fitness-Tracker gewünscht …

Kommentar schreiben

Kommentare: 0